jürgen rumor

 

 *19.Februar 1945

Jürgen Rumor wurde geboren am 19.Februar 1945 in Bergneustadt

 

Jürgen Rumor spielte als Jugendlicher in mehreren Auswahlmannschaften 

und wurde im Frühjahr 1963 als A-Junior des 1. FC Köln auch in die Deutsche  Jugendnationalmannschaft berufen.

 

Er bestritt die zwei Qualifikationsspiele im Februar/März gegen Österreich (2:1, 2:2 n. V.)

und im April die drei Gruppenspiele im UEFA-Juniorenturnier gegen Griechenland (2:7), Schottland (2:1) und die Schweiz (2:1).

 

Das Abwehrtalent wurde zur Gründung der Fussbal-Bundesliga im Sommer 1963 in den Profikader des 1. FC Köln aufgenommen.

 

Köln gewann die erste Meisterschaft der Liga, Rumor war allerdings zu keinem Einsatz gekommen.

 

An den Defensivkönnern Leo Wilden , Anton regh , Fritz Pott , Matthias Hemmersbach und Wolfgang Weber

war er in seinem ersten Seniorenjahr noch nicht vorbeigekommen.

 

Im Halbfinalrückspiel um den Messepokal am 29. April 1964 beim CF Valencia lief er aber bei der 0:2-Niederlage für das Team von Trainer Georg Knöpfle auf.

 

Auch im DFB-Pokal kam er am 20. Mai 1964 bei der 2:4-Auswärtsniederlage bei Hertha BSC zu einem Einsatz.

 

Rumor debütierte am fünften Spieltag der zweiten Bundesligasaison, 1964/65,

den 19. September 1964, bei einem 4:2-Heimerfolg gegen den späteren Überraschungsmeister SV Werder Bremen, in der Bundesliga.

 

Gemeinsam mit Torhüter Anton ,,Toni" Schumacher , den Verteidigern Fritz Pott und Toni Regh,

stellte er mit Wolfgang Weber und Matthias Hemmersbach die Defensive des Titelverteidigers.

 

Im Lauf der Runde kamen noch weitere elf Bundesligaeinsätze hinzu.

 

Bei der Vizemeisterschaft des 1. FC Köln 1964/65 hat Rumor in 12 Spielen mitgewirkt.

 

Er kam auch im Europapokal der Landesmeister für den FC 

in den Spielen gegen Partizan Tirana (2:0) und Panathinaikos Athen (1:1, 2:1) im November 1964 zum Einsatz.

 

Von 1964 bis 1968 kam der Abwehrspieler insgesamt zu 56 Ligaspielen (1 Tor).

 

Insgesammt machte Rumor 73 Pflichtspiele und schoss dabei 2 Tore fur den FC.

 

Als der 1. FC Köln 1968 den DFB-Pokal gewann,

hatte er Einsätze in der 1. Runde (FC Homburg, 4:1) und im Halbfinale am 3. Mai 1968 gegen Borussia Dortmund (3:0),

wo er in der 80. Minute von Trainer Willy Multhaup für Heinz Flohe eingewechselt wurde.

 

In seiner Zeit beim 1. FC Köln wurde er am 16. November 1966 außerdem einmal vom DFB zur Juniorennationalmannschaft U23 berufen.

Beim 1:1-Remis in Bukarest gegen Rumänien wurde er eingewechselt .

 

Zur Saison 1968/69 wurde er vom 1. FC Kaiserslautern verpflichtet, er wechselte von der Domstadt am Rhein in die Pfalz. 

 

Später arbeitete Rumor in einer Spielbank am Potsdamer Platz in Berlin , wo er bis heute noch immer Lebt.

 

Zum 1.FC Kôln bestehen seit vielen Jahren keine Kontakte mehr.

 

 

 

statistiken

 

Wettbewerb Spiele Tore
Westdeutscher Pokal 1 -
1.Bundesliga 56 1
DFB-Pokal 9 1
Messpokal 4 -
Europapokal der Landesmeiter 3 -

 

 

Jahr Erfolge
1964 Westdeutscher Pokalsieger
1964 Deutscher Meister (kader)
1965 Deutscher Vizemeister
1968 DFB-Pokalsieger

 

 

 

portrait bilder

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

einige bilder von jürgen rumor

 

Jürgen Rumor im Jahr 1963

Vlnr. : Jürgen Rumor - Wolfgang Overath - Trainer Georg Knöpfle - Wolfgang Overath

 

Jürgen Rumor im Jahr 1963

Vlnr. : Jürgen Rumor - Wolfgang Overath - Trainer Georg Knöpfle - Wolfgang Overath

 

Jürgen Rumor im Jahr 1963

Vlnr. : Wolfgang Overath - Jürgen Rumor - Wolfgang Weber

 

Jürgen Rumor im Jahr 1963

Vlnr. : Wolfgang Overath - Jürgen Rumor - Wolfgang Weber

 

Jürgen Rumor im Jahr 1963

Vlnr. : Wolfgang Overath - Jürgen Rumor - Wolfgang Weber

 

Jürgen Rumor im Jahr 1963

Vlnr. : Wolfgang Overath - Jürgen Rumor - Wolfgang Weber

 

Jürgen Rumor im Jahr 1963

 

Jürgen Rumor im Jahr 1963

 

Jürgen Rumor im Jahr 1964

Westdeutscher Pokalsieger , vlnr. : Hans Schäfer - Leo Wilden - Anton,,Toni" Schumacher - Jürgen Rumor

 

Jürgen Rumor im Jahr 1964

Westdeutscher Pokalsieger , vlnr. : Hans Schäfer - Leo Wilden - Anton,,Toni" Schumacher - Jürgen Rumor

 

Jürgen Rumor im Jahr 1966

 

Jürgen Rumor im Jahr 1966

 

Jürge