trainer georg knöpfle

 

 *15.Mai 1904
  † 14.Dezember 1987

 

Georg Knöpfle wurde geboren am 15.Mai 1904 in Schramberg und verstarb am 14.Dezember 1987 in Hamburg

Die Grabstätte : Die Grabstätte : Friedhof Öjendorf , Hamburg  , Feld 205-PO4 , Grabnr. 78

 

Nach Beendigung seiner Laufbahn als Fußballspieler war er als Trainer aktiv,

in dieser Funktion zählt der Gewinn der ersten Deutschen Meisterschaft nach Einführung der Bundesliga mit dem 1.FC Köln 1964 zu den Höhepunkten seiner Karriere.

 

Georg Knöpfle wurde mit Beginn der Bundesliga beim 1.FC Köln

Nachfolger des Jugoslawen Zlatko ,,Tschik" Cajkovski der die Domstädter noch 1962 zu ihrer ersten Deutschen Meisterschaft führte.

 

Knöpfle fand beim 1. FC Köln eine gute Mischung von erfahrenen Kräften

wie den 36-jährigen Weltmeister von 1954 Hans Schäferund den 33-jährigen Georg Stollenwerk 

sowie aufstrebende junge Talente wie den 23 Jahre alten Karl-Heinz Thielen und den gerade 20 Jahre alten künftigen Weltmeister Wolfgang Overath vor. 

Wolfgang Weber , der es nur zum Vizeweltmeister bringen sollte, war gar erst 19 Jahre alt.

 

Am Ende der Saison war Köln mit sechs Punkten Vorsprung vor dem  Außenseiter Meidericher SV aus Duisburg

der historisch erste Meister einer Nationalen Deutschen Fußball-Liga.

 

Thielen war mit 16 Toren treffsicherster Kölner, gefolgt von Christian Müller , der einmal weniger traf.

 

Bei der Teilnahme am Europapokla der Landesmeister war das Ausscheiden der Kölner mehr als unglücklich. I

 

n den ersten beiden Runden hatte sich der „Effzeh“ gegen den Albanischen Vertreter FK Partizani Tirana 

und den Griechischen Meister Panathinaikos Athen durchgesetzt.

 

Im Viertelfinale gab es im Hin- und Rückspiel ein torloses Remis gegen den favorisierten Englischen Titelträger FC Liverpool. 

Das damalige Reglement machte ein Entscheidungsspiel im Feijenoord-Stadion von Rotterdam notwendig.

Hier fielen beim 2:2 zwar vier Tore, aber keine Entscheidung.

Ein Münzwurf machte den FC Liverpool nach 120 gespielten Minuten zum Sieger.

Er ging als ,,der Münzwurf von Rotterdam" in die Geschichte ein.

Der Wurf musste wiederholt werden, da das Geldstück,

in diesem Fall eine auf der einen Seite weiß und auf der anderen Seite rot bemalte Holzscheibe, zunächst hochkant im morastigen Boden stecken blieb. 

 

In Rotterdam kam für die Kölner zum Pech noch das Unglück dazu:

Defensivspieler Wolfgang Weber bereits in der ersten Halbzeit einen Wadenbeinbruch zugezogen,

wie nach dem Spiel diagnostiziert wurde. Weber spielte angeschlagen mehr oder weniger als Statist bis zum Ende der Verlängerung weiter.

 

Zur Saison 1966/1967 bestellte Franz Kremer ,der Präsident des 1. FC Köln, Willi Multhaup – zum neuen Trainer.

 

Kremer machte Knöpfle zum Pionier, indem er ihn zum „technischen Direktor“ beförderte,

also zu einem bezahlten Manager als verlängerten Arm des ehrenamtlichen Präsidenten. 

 

Der 1. FC Köln war in den 1960er Jahren, was die Infrastruktur des Vereins betraf, wie z. B. das Trainingsgelände am Geißbockheim, der Deutsche Vorzeigeklub.

 

Georg Knöpfle zog nach nur einer Saison als Manager weiter zum Hamburger SV, um dort dieselbe Funktion einzuführen.

 

In 1987 verstarb Georg Knöpfle an den Folgen eines Schlaganfalls.

 

 

statistiken

 

Wettbewerb Spiele Siege Unentschieden Niederlagen
Westdeutscher Pokal 1 1 - -
1.Bundesliga 94 50 27 17
DFB-Pokal 7 3 1 3
Messepokal 14 9 1 4
Europapokal der Landesmeister 7 2 5* -
* der FC schied aus nach Münzwurf gegen FC Liverpool

 

 

Jahr Erfolge
1964 Westdeutscher Pokalsieger
1964 Deutscher Meister
1965 Deutscher Vizemeister

 

 

 

portrait bilder

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

einige bilder von trainer Georg knöpfle

 

Trainer Georg Knöpfle im Jahr 1963

Vlnr. : Jürgen Rumor - Wolfgang Overath - Trainer Georg Knöpfle - Wolfgang Weber

 

Trainer Georg Knöpfle im Jahr 1963

Vlnr. : Jürgen Rumor - Wolfgang Overath - Trainer Georg Knöpfle - Wolfgang Weber

 

Trainer Georg Knöpfle im Jahr 1963

Vlnr. : Jürgen Rumor - Wolfgang Overath - Trainer Georg Knöpfle - Wolfgang Weber

 

Trainer Georg Knöpfle im Jahr 1963 mit Präsident Franz Kremer

 

Trainer Georg Knöpfle im Jahr 1963

Vlnr. : Wolfgang Weber - Trainer Georg Knöpfle - Wolfgang Overath

 

Trainer Georg Knöpfle im Jahr 1963

Vlnr. : Wolfgang Weber - Trainer Georg Knöpfle - Wolfgang Overath

 

Trainer Georg Knöpfle im Jahr 1963

Vlnr. : Fritz Ewert - Trainer Georg Knöpfle - Helmut Benthaus

 

Trainer Georg Knöpfle im Jahr 1963 mit Hans Schäfer

 

Trainer Georg Knöpfle im Jahr 1963

Vlnr. : Wolfgang Weber -Trainer Georg Knöpfle - Hans Schäfer - Wolfgang Overath - Helmut Benthaus

 

Trainer Georg Knöpfle im Jahr 1963

Vlnr. : Hans Schäfer - Trainer Georg Knöpfle - ? - Georg Stollenwerk

 

Trainer Georg Knöpfle im Jahr 1963

 

Trainer Georg Knöpfle im Jahr 1963

 

Trainer Georg Knöpfle im Jahr 1964

Vlnr. : Gerd Schobert - Hans-Josef Bläsing - Trainer Georg Knöpfle - Hans-Jürgen Kleinholz - Johannes Löhr - Herbert Bönnen - Hans-Alfred Roth

 

Trainer Georg Knöpfle im Jahr 1964

Vlnr. : Gerd Schobert - Hans-Josef Bläsing - Trainer Georg Knöpfle - Hans-Jürgen Kleinholz - Johannes Löhr - Herbert Bönnen - Hans-Alfred Roth

 

Trainer Georg Knöpfle im Jahr 1964

Vlnr. : Löhr - Bläsing - Schobert - Kleinholz - Bönnen - Roth - Knöpfle

 

Trainer Georg Knöpfle im Jahr 1964 bei eine Zusprache beim Training

 

Trainer Georg Knöpfle im Jahr 1964

 

Trainer Georg Knöpfle im Jahr 1964

 

Trainer Georg Knöpfle im Jahr 1964

 

Trainer Georg Knöpfle im Jahr 1964

Empfang fer Deutscher Meister 1964 mit Trainer Georg Knöpfle

Vlnr : Trainer Knopfle - Weber - Stollenwerk - Benthaus - Schumacher - Hörnig - Hemmersbach - Regh - Wilden - Sturm - Pott - Thielen - Ewert

 

Trainer Georg Knöpfle im Jahr 1964

Empfang fer Deutscher Meister 1964 mit Trainer Georg Knöpfle

Vlnr : Trainer Knopfle - Weber - Stollenwerk - Benthaus - Schumacher - Hörnig - Hemmersbach - Regh - Wilden - Sturm - Pott - Thielen - Ewert - Schäfer - Overath  Müller - Präsident Franz Kremer (dritter von rechts) und Bundesknazler Ludwig Erhard (erster von rechts)

 

Trainer Georg Knöpfle im Jahr 1965

Vlnr. : Srdjan Cebinac - Trainer Georg Knöpfle - Ole Sörensen

 

Trainer Georg Knöpfle im Jahr 1965

Vlnr. : Srdjan Cebinac - Trainer Georg Knöpfle - Ole Sörensen

 

Trainer Georg Knöpfle im Jahr 1965

Vlnr. : Srdjan Cebinac - Trainer Georg Knöpfle - Ole Sörensen

 

Trainer Georg Knöpfle im Jahr 1965

Vlnr. : Srdjan Cebinac - Trainer Georg Knöpfle - Ole Sörensen

 

Trainer Georg Knöpfle im Jahr 1965 mit links Wolfgang Overath

 

Trainer Georg Knöpfle im Jahr 1965 mit Hans Schäfer

 

Trainer Georg Knöpfle im Jahr 1965

Vlnr. : Wolfgang Weber - Anton ,,Toni" Schumacher - Trainer Georg Knöpfle

 

Trainer Georg Knöpfle im Jahr 1965

Vlnr. : Fritz Pott - Trainer Georg Knöpfle - Leo Wilden - Wolfgang Weber

 

Trainer Georg Knöpfle im Jahr 1965

 

Trainer Georg Knöpfle im Jahr 1965 , links Helmut Benthaus

 

Trainer Georg Knöpfle im Jahr 1965

 

Trainer Georg Knöpfle im Jahr 1965

Vlnr. : Wolfgang Weber - Anton ,,Toni" Schumacher - Trainer Georg Knöpfle - Fritz Pott - Trainer Georg Knöpfle

 

Trainer Georg Knöpfle im Jahr 1966

 

Trainer Georg Knöpfle im Jahr 1966

 

Trainer Georg Knöpfle im Jahr 1966 beim Training

Vlnr. : Srdjan Cebinac - Johannes Löhr - Ole Sörensen - Wolfgang Rausch - Franz-Peter Neumann - Franz Krauthausen - Trainer Georg Knöpfle

 

Georg Knöpfle im Jahr 1971 zusammen mit Wolfgang Overath und Wolfgang Weber

 

Trainer Georg Knöpfle im Jahr 1963

Vlnr. : Wolfgang Weber - Trainer Georg Knöpfle - Wolfgang Overath